Image 01 Image 02 Image 03 Image 04 Image 05 Image 06

23.01.2021

...natürlich zerfallen dürfen sie nicht...

Berühmte Hamburger Bäume wurden auf ihre Verkehrssicherheit überprüft.

Mit dem Institut für Baumpflege und der Firma Baumplan haben wir eingängige Baumuntersuchungen durchgeführt:

Das Innere der alten Robinie in der Hallerstraße -Ecke Mittelweg- mit den vielen Höhlungen und Faulstellen ist mit einem Schalltomographen untersucht worden.

Und da eine schöne Buche im Stadtpark einen Pilzbefall zeigte (Riesenporling) wurde ihre Standsicherheit mit einem Zugversuch getestet.

Mit den Ergebnissen der Untersuchungen kann ein weiterer Erhalt der beiden Bäume im urbanen Raum gerechtfertigt werden. Denn sie sind trotz (und wegen) dieser Schäden ökologisch sowie ästhetisch von beträchtlichem Wert.

Zugegeben; die Verfahren sind teilweise sehr modellhaft und bergen auch gewisse Unsicherheiten, da lebendige Strukturen sehr komplex sein können. Aber mehr Wissen über den statischen Zustand von urbanen Einzelbäumen lässt sich derzeit nicht erlangen. Solche Daten schaffen gute Grundlagen, um über die Verkehrssicherheit von wertvollen Einzelbäumen in Siedlungsbereichen zu befinden.

Die Entscheidungen über den Fortbestand dieser Bäume haben insofern eine wissenschaftliche Grundlage und werden nicht nur -wie sonst üblich- "aus dem Bauch" getroffen.

 

 

 

zurück zum Tagebuch