Image 01 Image 02 Image 03 Image 04 Image 05 Image 06

20.04.2015

Baum- chirurgischer Eingriff im Kletterpark

Im Kletterpark Aumühle ist die zentral stehende Buche auseinander gerissen. Wir haben die gerissene Gabel in ca. 15m Höhe verschraubt.

Die Bohrungen durch die beschädigten Baumteile werden in Folge zwar kleinere Holzfäulen verursachen, sind in einem solchen Fall jedoch unvermeidbar. Der Baum kann dadurch für lange Jahre erhalten bleiben.

Die Seile und Plattformen des Klatterparcours sind würgend befestigt. Diese Befestigungen müssen öfters nachjustiert werden, damit die Bäume sich wegen ihres Dickenwachstumes nicht sebst abschnüren.

Die durchbohrten Gewindestangen und Schrauben werden im Laufe der Zeit einwachsen und bedürfen keiner Wartung. Man durchbohrt Bäume auf diese Weise allerdings nur, wenn sie anders nicht zu retten sind.

zurück zum Tagebuch