Image 01 Image 02 Image 03 Image 04 Image 05 Image 06

27.01.2005

Fällung einer abgestorbenen Stieleiche, Teil 2 

Die abgestorbene Stieleiche war so groß, dass wir mehrere Tage daran gearbeitet haben. Alle Stücke mussten abgeseilt werden, da unter dem Baum ein Haus steht. Beim Abseilen von schweren Holzstücken müssen die dynamischen Lasten berücksichtigt werden. Fallende Holzstücke bewirken schnell eine Vervielfachung der Lasten. Daher sollten sie möglichst auch dynamisch abgebremst werden.

Unten sieht man einen Pilzfruchtkörper am Stamm. Pilzfruchtkörper können oftmals in der Größe, Farbe und Form stark variieren. Deshalb kann eine Bestimmung sehr schwer sein. Es könnte ein Lackporling (Ganoderma adspersum) sein oder ein Zunderschwamm (Fomes fomentarius). Ganz eindeutig ist das aber beides nicht nicht. Die abgestorbene Eiche wurde von vielen Pilzen und Schaderregern besiedelt. Die Etablierung der holzzerstörenden Pilze ist eine Folge ihres Absterbens und hier nicht die Ursache.

(Zur Ursache Siehe Teil 1 im Tagebuch)

Links zu den Pilzen:www.forestryimages.org

.

zurück zum Tagebuch